Team Germany Infos * NEWs

76. Eishockey-WM-2011

Team Germany Infos * NEWs

NEWs

 

Eishockey WM 2012 in Helsinki, Finnland und Stockholm, Schweden

Spielplan, Ergebnisse & Tabellen Eishockey-WM 2012 Maskottchen → HockeyBird
Modus der Eishockey WM 2012
in Finnland und Schweden
Team Deutschland
Videos Team Deutschland

 

 
  Russland zum 26. Mal Eishockey-Weltmeister
Russland hat sich zum 26. Mal den Eishockey-Weltmeistertitel gesichert. Der WM-Rekordsieger wurde im Finale der 76. Turnier-Auflage in Helsinki seiner Favoritenrolle gerecht und feierte gegen die Slowakei einen klaren 6:2-Erfolg. Zuvor hatte Tschechien das Spiel um Platz drei gegen Titelverteidiger und Gastgeber Finnland mit 3:2 gewonnen.
In der mit 13.242 Zuschauern ausverkauften Hartwall Areena sorgten Alexander Sjomin (10., 36.), Alexander Pereschogin (27.), Alexei Tereschenko (34.), Pawel Dazjuk (44.) und Superstar Jewgeni Malkin (59.) am Sonntag für die Entscheidung und den ersten russischen Titel seit 2009. Für das WM-Überraschungsteam Slowakei traf lediglich Zdeno Chara zur zwischenzeitlichen Führung (2.) und zum Abschluss in Überzahl (50.).
Zum wertvollsten Spieler des Turniers und besten Stürmer wurde Malkin gewählt, Jan Laco wurde als bester Tormann, sein slowakischer Teamkollege Chara als bester Verteidiger ausgezeichnet.
Die Russen, die ihre größten NHL-Stars bei dieser WM zur Verfügung hatten, legten im Mitteldrittel den Grundstein für die Revanche für 2002, als die Slowakei mit 4:3 in Göteborg erstmals und bisher zum letzten Mal Weltmeister wurde. Diesmal nutzte vor allem die russische NHL-Superreihe um die Topstars Sjomin und Alexander Owetschkin von den Washington Capitals sowie Detroits Dazjuk auch kleinste slowakische Fehler mit gnadenloser Effizienz aus.
Trotz der zweiten Niederlage im bisher dritten WM-Finale war der Weltranglisten-Sechste Slowakei die große WM-Überraschung. Nach einer eher durchschnittlichen Vorrunde, in der sich das Team von Trainer Vladimir Vujtek erst im letzten Spiel durch ein 5:4 gegen Außenseiter Frankreich zum ersten Mal seit 2007 wieder ins Viertelfinale zitterte, schalteten die Slowaken erst Olympiasieger Kanada und im Halbfinale am Samstag auch noch Tschechien aus.
Auch am Sonntag überraschten die Slowaken Russland mit einem Blitzstart und gingen durch Charas Gewaltschuss aus der Distanz nach nur 66 Sekunden in Führung. Russlands Torhüter Semjon Warlamow hatte beim Geschoss des ins WM-Allstar-Team gewählten NHL-Verteidigers aus Boston keine Chance. Der große Favorit blieb indes unbeeindruckt. In der 10. Minute glich die "Sbornaja" nach einer Traumkombination des Paradesturms Sjomin, Owetschkin und Dazjuk aus.
Sjomin, der zusammen mit Owetschkin erst nach Washingtons Play-off-Aus nachgereist war, schoss nach sehenswerter Vorarbeit seines Capitals-Kollegen sein erstes WM-Tor. Das zweite legte er im zweiten Drittel zum vorentscheidenden 4:1, ebenfalls nach Owetschkins Vorarbeit nach.
HockeyBird Spiele
20.05.2012                
Spiel um Platz 3 15:00 Uhr Finnland Finnland vs Tschechien Tschechien 2 : 3 1:3-0:0-1:0
                 
Finale 19:30 Uhr Russland Russland vs Slowakei Slowakei 6 : 2 1:1-3:0-2:1
HockeyBird Spiele
Halbfinale                
19.05.2012 13:30 Uhr Finnland Finnland vs Russland Russland 6 : 2  (2:1-2:0-2:1)
  17:30 Uhr Slowakei Slowakei vs Tschechien Tschechien 3 : 1  (0:1-1:0-0:2)
   

Spiel um Platz 3

     

Finale

   
HockeyBird Spiele
Viertelfinale                
17.05.2012 12:00 Uhr Kanada Kanada vs Slowakei

Slowakei

3 : 4 1:2-2:0-0:2
  14:45 Uhr Russland Russland vs Norwegen

Norwegen

5 : 2 2:1-0:1-3:0
  17:30 Uhr USA Vereinigte Staaten vs Finnland

Finnland

2 : 3 0:0-1:1-1:2
  20:15 Uhr

Schweden

Schweden vs Tschechien

Tschechien

3 : 4 1:2-1:1-1:1
   

WM beendet

     

Halbfinale

   
HockeyBird Spiele
15.05. 2011 11:15 Uhr Kanada Kanada vs Weißrussland

Weißrußland

5 : 1 1:1-3:0-1:0  
  12:15 Uhr

Norwegen

Norwegen vs Dänemark

Dänemark

6 : 2 0:0-5:0-1:2  
  15:15 Uhr

Slowakei

Slowakei vs Frankreich

Frankreich

5 : 4 2:2-1:1-2:1  
  16:15 Uhr

Tschechien

Tschechien vs Deutschland

Deutschland

8 : 1 3:1-3:0-2:0 Spielberichte
  19:15 Uhr USA Vereinigte Staaten vs Schweiz

Schweiz

5 : 2 0:0-2:1-3:1  
  20:15 Uhr

Schweden

Schweden vs Lettland

Lettland

4 : 0 2:0-1:0-1:0  
HockeyBird Spiele
14.05. 2012 15:15 Uhr

Weißrußland

Weißrussland vs Frankreich

Frankreich

1 : 2 1:0-0:1-0:1  
  16:15 Uhr

Lettland

Lettland vs Dänemark

Dänemark

0 : 2 0:0-0:2-0:0  
  19:15 Uhr

Kasachstan

Kasachstan vs Finnland

Finnland

1 : 4 0:0-0:3-1:1  
  20:15 Uhr

Italien

Italien vs Russland

Russland

0 : 4 0:1-0:2-0:1  
HockeyBird Spiele
13.05. 2012 15:15 Uhr

Finnland

Finnland vs Vereinigte Staaten USA 0 : 5 0:1-0:2-0:2  
  19:15 Uhr

Schweiz

Schweiz vs Slowakei

Slowakei

0 : 1 0:1-0:0-0:0  
  16:15 Uhr

Russland

Russland vs Tschechien

Tschechien

2 : 0 1:0-0:0-1:0  
  20:15 Uhr

Deutschland

Deutschland vs Norwegen

Norwegen

4 : 12 0:3-1:6-3:3 Spielberichte
HockeyBird Spiele
12.05. 2011 11:15 Uhr

Slowakei

Slowakei vs Weißrussland

Weißrußland

5 : 1 1:0-4:1-0:0  
  12:15 Uhr

Norwegen

Norwegen vs Lettland

Lettland

3 : 0 1:0-2:0-0:0  
  15:15 Uhr

Schweiz

Schweiz vs Frankreich

Frankreich

2:4 0:1-2:1-0:2  
  16:15 Uhr

Deutschland

Deutschland vs Dänemark

Dänemark

2:1 0:0-1:1-1:0 Spielberichte
  19:15 Uhr

Kasachstan

Kasachstan vs Kanada Kanada 0 : 8 0:1-0:2-0:5  
  20:15 Uhr

Italien

Italien vs Schweden

Schweden

0 : 4 0:2-0:1-0:1  
HockeyBird Spiele
11.05. 2012 15:15 Uhr

Kasachstan

Kasachstan vs Vereinigte Staaten USA 2 : 3 n.v. 0:0-1:1-1:1-0:1    
  16:15 Uhr

Italien

Italien vs Tschechien

Tschechien

0 : 6 0:2-0:3-0:1    
  19:15 Uhr

Finnland

Finnland vs Kanada Kanada 3 : 5 2:0-1:3-0:2    
  20:15 Uhr

Russland

Russland vs Schweden

Schweden

7 : 3 1:2-2:1-4:0    
HockeyBird Spiele
10.05. 2012 15:15 Uhr USA Vereinigte Staaten vs Weißrussland

Weißrußland

5 : 3 2:1-1:1-2:1  
  16:15 Uhr

Dänemark

Dänemark vs Russland

Russland

1 : 3 1:2-0:1-0:0  
  19:15 Uhr

Frankreich

Frankreich vs Finnland

Finnland

1 : 7 0:1-0:4-1:2  
  20:15 Uhr

Tschechien

Tschechien vs Lettland

Lettland

3 : 1 0:0-1:1-2:0  
HockeyBird Spiele
09.05. 2012 15:15 Uhr

Slowakei

Slowakei vs Kasachstan

Kasachstan

4 : 2 1:1-1:0-2:1  
  16:15 Uhr

Norwegen

Norwegen vs Italien

Italien

6 : 2 2:1-2:1-2:0  
  19:15 Uhr Kanada Kanada vs Schweiz

Schweiz

3 : 2 0:1-1:0-2:1  
  20:15 Uhr

Schweden

Schweden vs Deutschland

Deutschland

5 : 2 1:1-2:1-2:0 Spielberichte
HockeyBird Spiele
08.05. 2012 15:15 Uhr

Weißrußland

Weißrussland vs Kasachstan

Kasachstan

3 : 2 0:1-3:1-0:0  
  16:15 Uhr

Lettland

Lettland vs Italien

Italien

5 : 0 1:0-2:0-2:0  
  19:15 Uhr

Finnland

Finnland vs Schweiz

Schweiz

5 : 2 1:0-2:2-2:0  
  20:15 Uhr

Russland

Russland vs Deutschland

Deutschland

2 : 0 1:0-0:0-1:0 Spielberichte
HockeyBird Spiele
07.05. 2011 15:15 Uhr

Frankreich

Frankreich vs Kanada

Kanada

2 : 7 1:4-1:1-0:2  
  19:15 Uhr USA Vereinigte Staaten vs Slowakei

Slowakei

2 : 4

1:3-1:0-0:1

 
  16:15 Uhr

Tschechien

Tschechien vs Norwegen

Norwegen

4 : 3 n.P. 1:1-1:1-1:1-0:0  
  20:15 Uhr

Dänemark

Dänemark vs Schweden

Schweden

4 : 6 1:4-1:2-2:0  
HockeyBird Spiele
06.05. 2011 11:15 Uhr

Frankreich

Frankreich vs Kasachstan

Kasachstan

6 : 3 3:1-1:1-2:1  
  12:15 Uhr

Dänemark

Dänemark vs Italien

Italien

3 : 4 OT 0:2-3:1-0:0-0:1  
  15:15 Uhr

Finnland

Finnland vs Slowakei

Slowakei

1 : 0 1:0-0:0-0:0  
  16:15 Uhr

Russland

Russland vs Norwegen

Norwegen

4 : 2 0:0-3:2-1:0  
  19:15 Uhr

Schweiz

Schweiz vs Weißrussland

Weißrußland

3 : 2 2:1-0:1-1:0  
  20:15 Uhr

Deutschland

Deutschland vs Lettland

Lettland

0 : 0 0:1-2:1-0:0 Spielberichte
HockeyBird Spiele
05.05. 2011 14:00 Uhr

Schweiz

Schweiz vs Kasachstan

Kasachstan

5 : 1 2:0-3:1-0:0  
  16:15 Uhr

Lettland

Lettland vs Russland

Russland

2 : 5 1:0-0:2-1:3  
  18:00 Uhr Kanada Kanada vs

Vereinigte Staaten

USA

4 : 5 OT

1:1-1:1-2:2-0:1  
  20:15 Uhr

Schweden

Schweden vs Tschechien

Tschechien

4 : 1 1:0-1:0-2:1  
HockeyBird Spiele
04.05. 2011   11:15 Uhr USA Vereinigte Staaten vs Frankreich

Frankreich

7 : 2 1:1-3:1-3:0  
    12:15 Uhr

Deutschland

Deutschland vs Italien

Italien

3 : 2 1:0-2:1-0:1 Spielberichte
    15:15 Uhr Kanada Kanada vs Slowakei

Slowakei

0 : 1 0:1-0:0-0:0  
    16:15 Uhr

Tschechien

Tschechien vs Dänemark

Dänemark

3 : 0 1:0-1:0-1:0  
    19:15 Uhr

Weißrußland

Weißrussland vs Finnland

Finnland

2 : 0 0:0-1:0-1:0  
    20:15 Uhr

Schweden

Schweden vs Norwegen

Norwegen

3 : 1 1:0-1:1-1:0  
05.10.2011 Die 16 Teams Spielen in folgenden 2 Gruppen:

Vorrunde:

Gruppe A

 

Gruppe B

 
  Finnland Finnland Russland Russland
  Kanada Kanada Schweden Schweden
  USA Vereinigte Staaten Tschechien Tschechien
  Schweiz Schweiz Deutschland Deutschland
  Slowakei Slowakei Norwegen Norwegen
  Weißrußland Weißrussland Lettland Lettland
  Frankreich Frankreich Dänemark Dänemark
  Kasachstan Kasachstan Italien Italien
19.05.2011 Deutschland trägt seine Gruppenspiele im kommenden Jahr in Stockholm aus. Finnland und Schweden richten die WM 2012 und 2013 gemeinsam aus.

Der Eishockey-Weltverband IIHF hat die Gruppeneinteilung für die kommende Weltmeisterschaft 2012 in Finnland und Schweden bekannt gegeben. Und für die deutsche Nationalmannschaft heißt es: Auf nach Stockholm!

In der Gruppe B hat es die DEB-Auswahl in Stockholm mit Russland, Schweden, Tschechien, Norwegen, Lettland, Dänemark und Italien zu tun. Die Gruppe A, deren Spiele in Helsinki ausgetragen werden, besteht aus Finnland, Kanada, USA, Schweiz, Slowakei, Weißrussland, Frankreich und Kasachstan.

Erstmals wird in der kommenden Saison der neue Modus angewandt. Die Zwischenrunde entfällt, dafür finden in der Vorrundengruppe sieben Spiele pro Mannschaft statt. Die jeweils ersten Vier qualifizieren sich für das Viertelfinale. Die beiden Gruppenletzten steigen in die B-WM ab.

Ursprünglich wurde das WM-Turnier 2012 an Finnland, das von 2013 an Schweden vergeben. Beide Länder einigten sich aber darauf, beide Weltmeisterschaften jeweils gemeinsam auszutragen. 2012 finden alle Halbfinal- und Finalspiele in Finnland statt, 2013 dann in Schweden. Die Viertelfinalspiele finden innerhalb der Gruppen statt, ab dem Halbfinale wird über Kreuz gespielt.

Die Einteilung der beiden Gruppen folgt der aktuellen Weltrangliste, in der sich Deutschland um einen Rang verbessert hat und nun den neunten Platz einnimmt. Die Slowakei dagegen rutschte nach der enttäuschenden WM im eigenen Lang auf den zehnten Rang ab. Und das kann Konsequenzen haben. Denn anhand der Weltrangliste 2012, die nach der kommenden WM berechnet wird, ergibt sich die Qualifikation für Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi (Russland). Die ersten Neun der Weltrangliste 2012 sind direkt für Olympia qualifiziert. Alle übrigen Länder müssen in die Qualifikation.

Die Länder auf den Weltranglistenplätzen 10 bis 18 sowie drei Sieger aus Vorqualifikationsturnieren für noch tiefer rangierende Nationen ermitteln in drei getrennten Turnieren vom 7. bis 10. Februar 2013 drei weitere Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen 2014. In Sotschi werden die zwölf Teilnehmer auf drei Gruppen aufgeteilt. Die beiden besten Teams jeder Gruppe und die beiden besten Gruppendritten werden sich für das Viertelfinale qualifizieren.

Das schlechte Abschneiden der Slowakei bei der WM 2011 hatte übrigens auch personelle Konsequenzen. Der nationale Verband hat bekanntgegeben, dass Glen Hanlon die Nationalmannschaft von der Hohen Tatra nicht weiter trainieren wird. Dass die Stimmung bei Weltmeister Finnland anders ist, versteht sich von selbst. Rund 100.000 Fans bereiteten den finnischen Löwen einen begeisterten Empfang in Helsinki.

2012 wird auch wieder eine WM auf deutschem Eis stattfinden. Das Division-I-Turnier der U20, also die B-WM der Altersklasse, wird der DEB ausrichten. Der genaue Ort steht noch nicht fest. Teilnehmer sind Deutschland, Norwegen, Slowenien, Weißrussland, Österreich und Großbritannien.

 
Die aktuelle Weltrangliste: 1. Russland
2. Finnland
3. Schweden
4. Kanada
5. Tschechien
6. USA
7. Schweiz
8. Deutschland
9. Norwegen
10. Slowakei
11. Weißrussland
12. Lettland
13. Dänemark
14. Frankreich
15. Österreich
16. Kasachstan
17. Italien
18. Slowenien
19. Ukraine
20. Ungarn
21. Großbritannien
22. Japan
23. Polen
24. Litauen
25. Niederlande
26. Estland
27. Kroatien
28. Rumänien
29. Spanien
30. Serbien
31. Südkorea
32. Bulgarien
33. Mexiko
34. Australien
35. Belgien
36. Island
37.Türkei
38. Neuseeland
39. China
40. Israel
41. Irland
42. Südafrika
43. Luxemburg
44. Griechenland
45. Nordkorea
46. Mongolei
47. Vereinigte Arabische Emirate
48. Bosnien-Herzegowina
 
Modus

Das 16-tägige Weltmeisterschaftsturnier ist in zwei Phasen – Vorrunde und Finalrunde – gegliedert.

Die 16 Teams spielen nach ihrer Weltranglistenplatzierung zunächst in zwei Gruppen à acht Teams eine Vorrunde (Preliminary Round). Dabei werden für einen Sieg nach regulärer Spielzeit von 60 Minuten drei, für einen Sieg in der maximal fünfminütigen Verlängerung oder im Penaltyschießen zwei und für eine Niederlage in der Verlängerung oder im Penaltyschießen ein Punkt vergeben. Bei einer Niederlage nach regulärer Spielzeit gibt es keinen Punkt. Bei Punktgleichheit zwischen zwei Teams entscheidet der direkte Vergleich. Sind mehr als zwei Mannschaften punktgleich, entscheiden folgende Kriterien. Sind nach einem dieser Kriterien nur noch zwei Mannschaften punktgleich, entscheidet wieder der direkte Vergleich:

1.Anzahl Punkte aus den Spielen der punktgleichen Mannschaften gegeneinander,
2.bessere Tordifferenz aus den Spielen gegeneinander,
3.Anzahl Tore aus den Spielen gegeneinander
4.Punkte, Tordifferenz und Tore gegen die nächstbessere, nicht punktgleiche Mannschaft (wenn möglich),
5.Ergebnisse gegen die übernächstbessere, nicht punktgleiche Mannschaft (wenn möglich),
6.Platzierung in der IIHF-Weltrangliste des Jahres 2011.

Die vier besten Mannschaften jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale und spielen im K.-o.-System mit folgendem Halbfinale und Finale die Medaillengewinner aus (Playoff Round). Die Nationen auf dem letzten Rang der jeweiligen Gruppe steigen in die Division I ab.
 

Insgesamt hat die IIHF 70 Mitgliednationen. Neu hinzugekommen ist Kirgisistan. Nicht alle Länder tauchen in der Weltrangliste auf, da sie entweder nicht an den WM-Turnieren teilnehmen oder sich nur am Inlinehockey-Spielbetrieb der IIHF beteiligen.
 

 

zum Seitenanfang