EV Duisburg Füchse News EV Duisburg 2010 Oberliga West
nächstes Jahr
30.12.2010
EV Duisburg Füchse vs Neusser EV  6 : 2 4:0-2:1-0:1 Spielberichte
 
28.12.2010
ESC Moskitos Essen  vs EV Duisburg Füchse 2 : 3 1:0-0:3-1:0 Spielberichte
 
26.12.2010
EV Duisburg Füchse vs Ratinger Aliens 97 6 : 4 1:0-4:4-1:1 Spielberichte
 
23.12.2010
 Lippe-Hockey-Hamm Young Stars vs EV Duisburg Füchse 1 : 5 0:1-1:1-0:3 Spielberichte
 
17.12.2010
EV Duisburg Füchse vs Königsborner JEC Bulldogs 10 : 2 1:1-3:0-6:1 Spielberichte
 
16.12.2010 Füchse erreichen Halbfinale im NRW Pokal

Vor leider nur 929 Zuschauern konnten unsere Füchse die nächste Runde im NRW Pokal erreichen. Mit einem hart umkämpften 5:3 Sieg wurden die anwesenden treuen Anhänger für die Anreise belohnt und gleichzeitig für das letzte Heimspiel gegen Essen gut entschädigt. Mit 2:1 nach dem ersten drittel und einem 1:0 im Mitteldrittel wurde es am Ende noch einmal spannend, als die Moskitos auf 3:4 verkürzten. Die Erlösung kam dann, als Udo Schafranski knapp 1,5 Minuten später den zwei-Tore-Abstand wieder herstellte, was dann bis zum Ende Gültigkeit behielt. "Durch den Sieg haben wir etwas für unsere Fans und natürlich auch für das eigene Selbstvertrauen getan. Zur Belohnung sind wir eine Runde weiter im Pokal und darüber freue ich mich für meine Jungs" erklärte Coach Andreas Lupzig
 
 
15.12.2010 Pokal-Derby: Füchse wollen Revanche

Es ist „nur“ das Viertelfinale im NRW-Pokal. Dann noch an einem Mittwochabend. Dann noch vor zwei Liga-Heimspielen am Freitag gegen Königsborn (21 Uhr) und vor allem am Sonntag gegen Bad Nauheim (18.30 Uhr). Ein Ruhrderby also ohne Spannung? „Wenn’s nach mir geht, geht es auf alle Fälle rund“, sagt Trainer Andreas Lupzig vor dem Spiel des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg am Mittwoch um 19.30 Uhr gegen die Moskitos Essen.

Denn die deftige 1:6-Derbyniederlage am 26. November wurmt Lupzig noch immer – vor allem, weil sie komplett selbstverschuldet war. „Da haben wir noch fünf der sechs Gegentore durch eigene Fehler aufgelegt. Der Chef und ich erwarten da eine deutliche Leistungssteigerung.“ Das bedeutet auch, dass diese Fehler abgestellt werden müssen. Das gelingt den Füchsen in den letzten Wochen oft gut, dennoch gibt es immer wieder Aussetzer, wie die Penalty-Niederlage in Herne gezeigt hat. So konnte der Trainer zwar mit der Moral nach einem 0:2- und 2:3-Rückstand zufrieden sein, doch nach der eigenen 4:3-Führung brachte ein übler Patzer das 4:4 für den HEV.

Bleibt abzuwarten, wie die Fans das Pokal-Derby annehmen. Ohnehin lockt der im Eishockey noch junge Wettbewerb nicht gerade die Massen, zudem ist der Mittwoch nicht gerade ein gut besuchter Spieltag.

Für Neuzugang Jannik Woidtke ist es dann bereits das zweite Pokalspiel in zwei Tagen. Denn gestern Abend spielte er mit der U-20-Nationalmannschaft im Halbfinale des DEB-Pokals beim Zweitligisten Starbulls Rosenheim. „Er wird zu unserem Spiel da sein“, so Lupzig. Der andere Neue, Diego Hofland, trainierte gestern erstmals mit den Füchsen. Die Verletztenliste hat sich derweil noch nicht verändert. Janne Kujala trainiert schon wieder, kann aber noch nicht spielen. Auch Franz Fritzmeier fällt weiterhin aus. Nickolas Bovenschen steht zwar schon seit Freitag wieder auf dem Eis, „aber das Spiel gegen Essen käme noch zu früh“, so Lupzig.
 
 
12.12.2010
Herner EV 2007 vs EV Duisburg Füchse 5 : 4 n.P. 0:0-2:2-2:2-0:0-1:0 Spielberichte
 
05.12.2010
EV Duisburg Füchse vs EHC Dortmund Westfalen-Elche 4 : 1 0:0-1:1-3:0 Spielberichte
 
26.11.2010
EV Duisburg Füchse vs ESC Moskitos Essen  1 : 6 0:3-1:1-2:0 Spielberichte
 
24.11.2010 Füchse im Viertelfinale - 21:2 gegen Bergisch Raptors

Mit dem erwarteten Sieg gegen die Bergisch Raptors aus Solingen erreichten unsere Füchse das Viertelfinale des NRW-Pokals. Vor knapp 200 Zuschauern ließen die Hausherren nichts anbrennen und behielten im Auswärtsspiel in eigener Halle von der ersten bis zur letzten Minute das Zepter in der Hand und das Spiel damit im Griff - damit geht der Endstand auch in dieser Höhe in Ordnung.
 
 
22.11.2010 Füchse mit Terminänderungen nach dem 6-Punkte-Wochenende

Nach den beiden Auswärtssiegen in Königsborn (8:2) am Freitag und am gestrigen Sonntag in Ratingen (7:1) blicken die Duisburger auf ein gutes und verdientes sechs Punkte Wochenende zurück. Dabei haben sie allerdings schon den Blick nach vorne gerichtet, denn in der Oberliga steht eins der schwersten Wochenenden bevor.
Mit dem Heimspiel am kommenden Freitag um 19.30 Uhr in der Scania- Arena sind die Moskitos aus Essen und mit dem verlegten Auswärtsspiel von Sonntag den 28.11. auf Montag, den 29.11. in Bad Nauheim sind die Roten Teufel Gegner unserer Füchse. Vorher gibt es dann noch das Auswärts-Pokalspiel gegen EC Bergisch Land e.V., die Bergisch Raptors aus Solingen, allerdings in der Duisburger Scania-Arena. Noch einmal langsam: Am Mittwoch, den 24.11. spielen die Duisburger Füchse im Achtelfinale des NRW-Pokals gegen Solingen. Die Bergisch Raptors haben dabei Heimrecht, aber Probleme, einen Termin in der Woche in der eigenen Heimspielstätte anzubieten, so dass die Duisburger Füchse das Angebot unterbreiteten, das Spiel in der Scania Arena auszutragen. Dieses Angebot nahmen die Solinger an, so dass nun das Spiel im NRW- Pokal- Achtelfinale am 24.11. um 19.30 Uhr in der Scania-Arena stattfindet und trotzdem ein Auswärtsspiel ist. Somit gibt es dementsprechend keinen
Zugriff und keine Nutzung des BusinessClubs. Weiterhin müssen alle, die das Spiel sehen wollen, ihre Tickets ordnungsgemäß kaufen, d.h. die Dauerkarten haben bei dieser Partie keine Gültigkeit, weil es eben ein Auswärtsspiel ist. Die Tickets kosten auf allen Plätzen bei diesem Spiel 6,- € .

Weitere Terminänderungen ergeben sich aus den bevorstehenden Partien des MSV Duisburg, der in der 2. Fußball-Bundesliga seine Heimspiele teilweise auch am Freitagabend austrägt, was zu Überschneidungen führen kann, so dass die Füchse ihre Heimspiele entsprechend zeitlich nach hinten rücken. Im Einzelnen sehen die nächsten Termine wie folgt aus:

24.11. Achtelfinale im NRW Pokal
GEGNER: Bergisch Raptors
UHRZEIT: 19.30
ORT: Scania-Arena Duisburg

26.11. Meisterschaftsspiel gegen Moskitos
keine Änderungen

29.11. Meisterschaftsspiel gegen Bad Nauheim
Spielbeginn: 19.30 Uhr
in Bad Nauheim

3.12. Meisterschaftsspiel gegen Neuss
Spielbeginn: 21.00 Uhr
ORT: Scania-Arena Duisburg

5.12. Meisterschaftsspiel gegen Dortmund
keine Änderungen

12.12. Meisterschaftsspiel gegen Herner EV
Spielbeginn: 18.30 Uhr
in Herne

17.12. Meisterschaftsspiel gegen Königsborn
Spielbeginn: 21.00 Uhr
ORT: Scania-Arena Duisburg
 
 
21.11.2010
Ratinger Aliens 97 vs EV Duisburg Füchse 1 : 7 1:1-0:4-0:2 Spielberichte
 
19.11.2010
Königsborner JEC Bulldogs vs EV Duisburg Füchse 2 : 8 0:1-0:6-2:1 Spielberichte
 
  Füchse mit Doppel-Auswärts-Wochenende

Nun geht es wieder los und das gleich doppelt in fremden Hallen. Zunächst müssen unsere Jungs heute in Königsborn bei den Bulldogs ran und am Sonntag geht´s dann in Ratingen gegen die Ice Aliens, bevor es dann am kommenden Wochenende gegen die Moskoitos aus Essen am Freitag, den 26.11. endlich wieder vor heimischer Kulisse auf´s Eis geht. Im Tor steht unserem Coach Andreas Lupzig Goalie Etienne Renkewitz zur Verfügung, der auf der Bang Christoph Oster hinter sich weiß. In den Partien fehlen neben den Langzeitverletzten Nickolas Bovenschen und Jan Taube auch Anton "Toni" Bader, der sich aus privaten Gründen noch in Vancouver aufhält und Michael Hrstka, der nach seinem Foulspiel eine nicht nachvollziehbare Sperre von 7 Spielen und einem auf Bewährung erhalten hatte. Nicht nachvollziehbar deshalb, weil die Verantwortlichen der Duisburger Füchse umgehend den Film und Beweisfotos einschickten, die belegen, dass der Treffer im Rückenbereich war und nicht wie vermittelt wurde im Bereich des Kopfes. Dieser Vorgang wird sicher noch einiges an Verfahrensgeplänkel nach sich ziehen - Einspruch ist bereits eingelegt.
 
 
07.11.2010
EV Duisburg Füchse vs Herner EV 2007 7 : 1 2:0-2:1-3:0 Spielberichte

 

01.11.2010 13:1-Kantersieg im NRW-Pokal

Am Sonntagabend bestritten die Ratinger Ice Aliens ihr erstes Spiel im NRW-Pokal. Bei den Frankfurt Lions siegten die Außerirdischen vor fast 2.000 Zuschauern mit 13:1 und ziehen damit in die zweite Runde des erstmals ausgetragenen Pokals ein. Ein ausführlicher Spielbericht folgt.

Gegner in der zweiten Runde ist nun der ESC Paderborn.
 
 
31.10.2010
EHC Dortmund Westfalen-Elche vs EV Duisburg Füchse 3 : 2 n.P. 1:0-1:0-0:2-0:0-1:0 Spielberichte

 

29.10.2010
EV Duisburg Füchse vs Lippe-Hockey-Hamm  8 : 4 2:0-3:2-3:2 Spielberichte

 

  Nochmal von vorne

Einmal die Leistung bestätigen – ein anderes Mal Revanche nehmen, zeigen, dass es besser geht. Es dürfte das kurioseste Wochenende für den EV Duisburg im Spielplan der Oberliga West sein.

Denn wie schon am vergangen Freitag heißt auch an diesem Freitag, 19.30 Uhr, der Heimspielgegner Lippe-Hockey Hamm, den die Füchse vor sieben Tagen mit 9:1 besiegt haben. Und auch in Dortmund (Sonntag, 19 Uhr) spielte der EVD erst vor zwei Wochen – und will sich nach dem 0:9 beim dortigen EHC rehabilitieren.

Andreas Lupzig will den Fokus noch nicht auf Dortmund legen. „Denn auch das heutige Spiel gegen Hamm beginnt bei 0:0“, warnt der EVD-Trainer vor Überheblichkeit – dennoch sieht auch er die Chance am Sonntag: „Fußballer müssen ein halbes Jahr warten, um etwas gerade zu rücken. Wir haben bereits zwei Wochen später Gelegenheit dazu.“ Klar ist: Das Selbstvertrauen ist nach den beiden Siegen am vergangenen Wochenende gestärkt worden. Dem entsprechend gilt es, das Positive mitzunehmen, ohne zu selbstsicher zu werden.

Im Tor steht am Freitag Björn Linda; am Sonntag ist Matthias Niederberger an der Reihe, der in Düsseldorf zuletzt sehr gute Kritiken bekommen hat. Neben dem schwer verletzten Nickolas Bovenschen, der am Dienstag operiert wird, fällt nun auch Christian Werth mit einem Nasenbeinbruch aus, den er sich ebenso im Training zugezogen hat. Zur Verfügung stehen auch die Kölner Förderlizenzler Nico Oprée, Maik Blankart und Dennis Palka.

Der Dachverband Duisburger Eishockeyfans setzt zum Spiel in Dortmund einen Bus ein. Treffpunkt ist am Sonntag um 16.45Uhr an der Eissporthalle; Abfahrt ist um 17 Uhr. Der Fahrpreis beträgt 15 Euro. Sollten 40 oder mehr Leute mitfahren, reduziert sich der Preis auf 10 Euro. Anmeldungen nimmt der DDEF beim heutigen Heimspiel entgegen. Ein DDEF-Mitarbeiter ist in den Drittelpausen im Eingangsbereich des Restaurants (von der Stehplatztribüne kommend) zu finden.
 
 
26.10.2010 Schwere Gesichtsverletzung bei Nickolas Bovenschen

Schlechte Nachrichten für Nickolas Bovenschen. Der Trainingsunfall am Samstag, als der Verteidiger des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg einen Schläger ins Gesicht bekommen hatte, hat schlimme Folgen.
Der Abwehrspieler der Füchse zog sich beinahe eine „Komplettfraktur“ zu: Jochbeinbruch, Augenhöhlenbruch, Nasenbeinbruch, Kieferhöhlenbruch und Orbitabodenbruch lautet die Diagnose. Damit fällt Bovenschen für viele Wochen aus. „Da muss man erst einmal alle negativen gesundheitlichen Folgen ausschließen“, sagt Ralf Pape über einen möglichen Zeitpunkt der Rückkehr Bovenschens ins Team. Derweil hat Verteidigerkollege im Training der Kölner Haie „ausgeholfen“, wird aber am Mittwochabend wieder mit den Füchsen auf dem Ei stehen.
 
 
25.10.2010 Füchse trauern um ehemaligen Trainer und Stürmer Eduard Novak

Der DSC-Stürmerstar und frühere Trainer der Füchse erlag bereits am vergangenen Donnerstag unerwartet einem Herzanfall.
Wenn Eduard Novak in seiner tschechischen Heimat ein Restaurant betrat, wurde es schlagartig ruhig. Der frühere Stürmer gehörte zu den ganz Großen im Eishockeysport der damaligen Tschechoslowakei. Am Donnerstagmorgen starb der zweifache Weltmeister, frühere Spieler des Duisburger SC und Trainer des EV Duisburg einen Monat vor seinem 64. Geburtstag an einem Herzanfall. Edu Novak gehört zu der Nationalmannschaft der CSSR, die die Dominanz der Sowjetunion, die von 1963 bis 1983 beinahe jedes Jahr den WM-Titel gewann, durchbrechen konnte. Nachdem die Tschechoslowakei schon 1972 Gold gewonnen hatte, sicherte sich das Team dann mit Novak 1976 und 1977 zweimal in Folge die Weltmeisterschaft. Novak, der mit seinem Heimatverein Sokol beziehungsweise Poldi Kladno fünfmal tschechoslowakischer Meister wurde, ging Anfang der Achtziger Jahre in den Westen. Nach einer Saison beim Klagenfurter AC und zwei Jahren bei Furukawa Denko in Japan kam er 1984 zum Duisburger SC, bei dem er in der 2. Bundesliga und der Erstliga-Aufstiegsrunde mit Abstand Topscorer wurde. 1993/94 kehrte er nach Duisburg zurück und übernahm das Traineramt von Manfred Schmitz und blieb bis zur folgenden Saison. 1997/98 wurde er erneut EVD-Trainer. In Marienbad betrieb er seit Jahren mit Frantisek Kaberle eine Eishockeyschule und trainierte Superstar Jaromir Jagr in dessen Nachwuchszeit. (Infos über Friedhelm Thelen - herzlichen Dank an dieser Stelle)
Unser Mitgefühl gilt der Familie und den Hinterbliebenen.
 
 
24.10.2010
Neusser EV  vs EV Duisburg Füchse 0 : 6 0:2-0:2-0:2 Spielberichte
 
22.10.2010
EV Duisburg Füchse vs Lippe-Hockey-Hamm  9 : 1 1:1-4:0-4:0 Spielberichte
 
21.10.2010 Füchse verpflichten Goalie Björn Linda mit Förderlizenz

Als Nachschlag zu den Meldungen vom Vormittag gibt es aus aktuellem Anlass noch einen kurzen Überblick zur Situation im Personalbereich. „Wir haben nun unsere Hausaufgaben gemacht und gehen davon aus, dass Björn Linda morgen gegen Lippe Hockey Hamm in unserem Tor steht“ erklärte Geschäftsführer Jürgen Schmitz, dem die Bestätigung vom Verband bereits zugesagt wurde. Damit wechselt die Förderlizenz des Kölner Back-ups von Bremerhaven nach Duisburg. Der Einsatz beim morgigen Spiel in Duisburg für die Füchse ist deshalb möglich, weil die Kölner Haie am morgigen Freitag spielfrei sind. Des Weiteren stellt sich die personelle Situation nicht sehr entspannt dar, weil mit Jan Taube nun ein weiterer Stürmer ausfällt. Bereits beim Spiel gegen Neuss verletzte sich Jan Taube an der Hand und spielte in den letzten Wochen trotz Schmerzen, „die auszuhalten waren“, erklärt der 26-jährige.
Nun gibt es allerdings Gewissheit darüber, dass es einen Bruch im Daumengrundgelenk gibt, der auskuriert werden muss. Neben dem mit Handbruch ausfallenden Kevin Cooper und Nickolas Bovenschen, der nach einer Kiefer-Operation nicht spielfähig ist, stehen auch Fragezeichen hinter den Einsätzen von Christian Müller, der nach einem Sturz auf den Ellenbogen an einer Schleimbeutelentzündung leidet, und Udo Schafranski, der noch einen sogenannten „Pferdekuss“ auskuriert. Durch den bereits heute Vormittag erwähnten Abgang von Daniel Pleger und die Tatsache, dass die Kölner DNL Spieler am Wochenende nicht zur Verfügung stehen, ergänzt aus dem Junioren Team Joey Menzel den Kader.

„Wenn es nicht läuft, muss man die einfachen, die kleinen Dinge machen. Die Zweikämpfe suchen, sie gewinnen, sich durchsetzen wollen. Alles andere kommt dann von selbst zurück“, hofft Lupzig, dass auch Huhn und Kujala zu ihrer Form zurückfinden. Noch ist ja auch nichts passiert: Der EVD steht nur zwei Punkte hinter Rang zwei. Und dort steht Hamm . . .
 
 
  Füchse empfangen den Tabellenzweiten ohne Daniel Pleger

Nach dem Debakel vom vergangenen Sonntag warten mit dem Tabellenzweiten Lippe Hockey Hamm und dem Tabellenletzten Neusser EV zwei sehr unterschiedliche Standortbestimmungen auf die Duisburger Füchse. Zum Heimspiel am Freitag, den 22. Oktober um 19.30 Uhr in der Scania Arena kommen die Hammer gestärkt aus zwei Siegen gegen Essen und Herne und stehen mit vier Punkten Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den Dortmundern. Am Sonntag muss der Duisburger Oberligist dann beim Tabellenschlusslicht in Neuss dafür sorgen, sich aus dem Tabellenende rauszuspielen. Stürmer Daniel Pleger steht dabei nicht mehr zur Verfügung.
Der hohe Aufwand in der Oberliga gab letztendlich den Ausschlag und so bat der 27-jährige um seine Vertragsauflösung. „Daniel ist ein guter Junge und hat sich klar für den beruflichen Schwerpunkt entschieden. Dem wollen wir natürlich keine Steine in den Weg legen und haben den Vertrag aufgelöst“ erklärt Füchse-Chef Ralf Pape. Die Füchse wünschen Daniel Pleger alles Gute für seinen weiteren Weg und viel Erfolg in der NRW-Liga bei den Kobras in Dinslaken, wo man sich bereits auf die Rückkehr des ehemaligen Kapitäns freut.

Statistik von Alexander Selivanov:
 
 
17.10.2010
EHC Dortmund Westfalen-Elche vs EV Duisburg Füchse 9 : 0 4:0-1:0-4:0 Spielberichte
 
15.10.2010
 
Westernhagen sorgt für Engpass beim Spiel in Dortmund

Ein wichtiger Hinweis erreichte die Füchse Geschäftsstelle im Hinblick auf das Spiel am kommenden Sonntag in Dortmund.
Mit Marius Müller Westernhagen tritt einer der ganz Großen im deutschen Musikzirkus auf, allerdings nicht im Vorprogramm der Oberligabegegnung zwischen dem EHC Dortmund und den Duisburger Füchsen um 19.00 Uhr, sondern in der benachbarten Westfalenhalle. Einlass ist dort ab 18.30 Uhr, was zu größeren Anfahrtsproblemen bzw. Parkplatznot im Bereich der Westfalenhalle führen dürfte.
Dazu kommt noch, dass das Parken auf den offiziellen Westfalenhallen-Parkplätzen zwischen 4,- und 5,- € kostet. Der Dachverband der Duisburger Fans, DDEF regt deshalb an, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, zumal man vom Hbf DO recht gute Verbindungen zur Westfalenhalle hat.

Empfohlene Verbindung:

Sonntag, 17.10.2010, 19:00Uhr
EHC Dortmund - Füchse Duisburg

Treffpunkt vor Burger King am Hbf: 16:45Uhr

Fahrplan:
17:15Uhr ab Duisburg Hbf (Gleis 11, RE6 Richtung Minden)
17:52Uhr an Dortmund Hbf (Gleis 8)

18:07Uhr ab Dortmund Hbf (Gleis 4, RB59 Richtung Soest)
18:11Uhr an Signal-Iduna-Park (Gleis 2)

Von dort aus geht es zu Fuß in wenigen Minuten bis zur Eishalle.

 
 
12.10.2010
 
Selivanov wieder in Duisburg - Foto sport-press.deStarker Nachschlag bei den Füchsen – Selivanov im Kader

Mit Alexander Selivanov vermelden die Duisburger Füchse einen ganz aktuellen Zugang. Damit stößt ein guter alter Bekannter zum Kader des Oberligisten. Der gebürtige Russe kommt wieder an seine Wirkungsstätte aus den Duisburger DEL Zeiten und verstärkt die Offensive. Nach seinen Zwischenstationen in der holländischen Ehrendivision bei Den Haag und in der 2. Liga bei den Bietigheim Steelers, geht Alexander „Seli“ Selivanov ab sofort wieder für die Füchse auf´s Eis.

Alexander Selivanov war zuletzt in der Saison 2008/2009 in der DEL für Duisburg auf dem Eis, bevor er nach Den Haag wechselte. Der 39-jährige blickt neben seinen sieben DEL Jahren auch auf insgesamt acht Jahre NHL – Erfahrung zurück, „die er hier in der Oberliga mit einbringen will. Ich freue mich sehr auf Seli, weil er uns mit seinen kreativen Möglichkeiten insgesamt, aber speziell in der momentanen Situation, nach der Verletzung von Kevin Cooper, helfen kann. Ich erhoffe mir natürlich, dass er Akzente setzt und mit seinen Fähigkeiten dazu beiträgt, dass unsere Effektivität bei der Torausbeute erhöht wird“ erklärt Trainer Andreas Lupzig.
 
10.10.2010
RT Bad Nauheim  vs EV Duisburg Füchse 3 : 4 OT 2:1-0:2-1:0-0:1 Spielberichte
 
08.10.2010
Königsborner JEC Bulldogs vs EV Duisburg Füchse 4 : 5 1:2-1:1-2:2 Spielberichte
 
03.10.2010
EV Duisburg Füchse vs Herner EV 2007 4 : 6 0:1-3:0-1:2 Spielberichte
 
01.10.2010
EV Duisburg Füchse vs Neusser EV  5 : 4 OT 0:1-1:1-3:1-1:0 Spielberichte
 
26.09.2010
Kader EV Duisburg Füchse vs ESC Moskitos Essen  3 : 2 OT 1:2-1:0-0:0-1:0 Spielberichte
 
24.09.2010
Ratinger Aliens 97 vs EV Duisburg Füchse 5 : 2 (2:1-2:1-1:0) Spielberichte
 
EV Duisburg Füchse

Pressemelungen

zum Seitenanfang